Die Kunst Denis Buckleys

Die Themen, mit denen sich Denis Buckley beschäftigt, sind in erster Linie Blüten, häufig Orchideen, aber auch Landschaften oder der eigene üppige Garten in Frankfurt Bergen-Enkheim. Hinzu kommen Impressionen, die er auf seinen zahlreichen Auslandsreisen z. B. nach Spanien, Südafrika, Cuba, Nicaragua oder zu den Philippinen gesammelt hat. Er malt aber auch Frankfurter Motive, wie das Holzhausenschlösschen und den Eisernen Steg oder Taunuslandschaften.

Denis Buckleys Bilder entziehen sich den üblichen kunsthistorischen Kategorien, so wie er sich selbst nicht gerne innerhalb irgendwelcher starren Konventionen bewegt. Vielleicht könnte man ihn am ehesten als einen "expressiven Impressionisten" bezeichnen, denn seine Bilder sind ausdrucksstark, zum einen durch formale Vereinfachung, zum anderen durch die kräftigen, teilweise heftig leuchtenden Farben, die er mit Vorliebe verwendet.

Seine Maltechnik wählt er dem eigenen Eindruck des Motivs entsprechend einmal fast pointilistisch, wie in den Darstellungen seines Bergener Gartens, oder er reiht verschiedenfarbige Streifen zu phantasievollen Meerespanoramen aneinander.

Deutlich leuchtet die Lebensfreude aus Denis Buckleys Werken, der Betrachter erlebt die Bilder als ein Fest der Farben und der unvergesslichen Augenblicke.